Weinland Baden

...es ist so herrlich anzuschau´n und ruht in Gottes Hand.
Aber uffbasse: S´gibt Badische un´ unsymbadische!



Mit seinen ca 15.500 ha Rebfläche und seinem Durchschnittsmostertrag von 1 Million Hektolitern ist Baden das drittgrößte Weinbaugebiet der Bundesrepublik.
Es reicht am weitesten nach Süden und gehört als einziges in Deutschland zur Weinbauzone B der EG wie auch das Elsass, die Champagne und das Loire-Tal. Es gelten daher generell höhere Mindestanforderungen für Qualitäts- und Prädikatsweine.

Das badische Anbaugebiet erstreckt sich etwa 400 Kilometer lang über die neun Bereiche Tauberfranken, Badische Bergstraße, Kraichgau, Ortenau, Breisgau, Kaiserstuhl, Tuniberg, Markgräflerland und Bodensee und ist in 16 Großlagen und 306 Einzellagen gegliedert. Baden wird in folgende Bereiche unterteilt:

Bodensee, Markgräflerland, Kaiserstuhl - Tuniberg, Breisgau, Ortenau, Badische Bergstraße/ Kraichgau, Badisches Frankenland.

Im Weinland Baden werden unter anderem folgende Hauptrebsorten angebaut:

Gutedel ca. 7,8%
Müller- Thurgau ca. 29,7%
Grauburgunder ca. 9,2%
Spätburgunder ca. 28,9%
Riesling ca. 8,6%