Staußwirtschaften

Herbstzeit - Weinlesezeit - Straussenzeit
Wie der Wein gehören zu Baden auch die Straußwirtschaften




Besenwirtschaften haben Tradition. Bereits im Schrifttum als „Kranzwirtschaften“ erwähnt, werden die Besenwirtschaften heute in Deutschland überwiegend als „Straußwirtschaften“ , in Niederösterreich als „Buschenschank“ oder „Heuriger“ bezeichnet. Ihren Namen erhält die Schankstätte von den verschiedenen symbolischen Zeichen, die sie nach außen hin als unmittelbaren Verkaufsort selbsterzeugten Weins kennzeichnen. Verbreitet sind dabei sowohl Stroh- und Grünzeichen (Kränze, Bündel, Sträuße), als auch Holz- und Metallzeichen (Faßreifen, Räder, Sterne).
...aus einer Diplomarbeit von Uwe Schäfer, FACHHOCHSCHULE HEILBRONN Studiengang Weinbetriebswirtschaft (WB)


Hier gibt's ein paar gute Tipps zum ausprobieren wo der "Neue Wein" oder Zwiebelkuchen, in der Region, am besten schmeckt, z.B. in Ettenheim, Friesenheim, Oberkirch, Ortenberg, Sasbachwalden


Persönliche Tipps von Michael >>>

Mehr bzw. eine größere Auswahl könnt ihr auf den Seiten

"Straußen in der Ortenau",
"Besenführer" oder
"Frohe Einkehr" finden.

Zunsweirer Wein ...